Voot´r uns`r Uns`r Voot`r in Himml dei Noam soll geheilicht waarn. Dei Reich soll komme. Dei Wille soll geschahn, wie in Himml, so aa off dr Ard. Wos mir jedn Toog zen Laam brauchn, dos gabb uns aa heite. Un v`rgabb uns unnere Schuld, wie aa mir dann v`rgaam, die uns ewas aagetan hamm. Un führ uns nich in Zeich nei, dann mir nich gewachsn sei, lass nischt Beeses über uns Macht gewinne. Denn dir gehärt es Reich un de Kraft un de Herrlichkäät in alle Ewichkäät. Amen
von Wolfram Börner 2012 ins Erzgebirgische übertragen
Erzgebirgische Mundart
von Wolfram Börner 2012 ins Erzgebirgische übertragen
Voot´r  uns`r Uns`r  Voot`r  in Himml dei Noam soll geheilicht waarn. Dei Reich soll komme. Dei Wille soll geschahn, wie in Himml, so aa off dr Ard. Wos mir jedn Toog zen Laam brauchn, dos gabb uns aa heite. Un  v`rgabb uns unnere Schuld, wie aa mir dann  v`rgaam, die uns ewas aagetan hamm. Un führ uns nich in Zeich nei, dann mir nich gewachsn sei, lass nischt Beeses über uns Macht gewinne. Denn dir gehärt es Reich un de Kraft un de Herrlichkäät in alle Ewichkäät. Amen